Immer öfter versucht man im Urlaub den Hotels fern zu bleiben und sich dafür ein Apartment mit Hilfe eins der zahlreichen Anbietern wie Airbnb oder Hometogo zu mieten. So hat man die Möglichkeit die Stadt fast wie ein Einheimischer kennenzulernen. 

Natürlich gehört es dann auch zur Tagesordnung sich selbst zu versorgen, wenn man sich gemütlich zu Hause was kochen möchte. Kaum wo geht das so gut wie in Mallorca. Denn die Insel bietet zahlreiche locale Märkte, die nicht nur wunderbare, frische Produkte verkaufen sondern auch eine ganz besondere kulturelle Erfahrung sind.

Die meisten Märkte sind nur morgens (von 9.00 bis 13.00 Uhr) geöffnet. Wichtig ist es zu wissen, dass sie ihre Produkte in Kilo messen, so dass es nützlich ist sich folgende Formulierung zu merken: "un kilo" (1 Kilo) oder "un medio kilo" (ein halbes Kilo) oder "un cuarto de kilo" (ein Viertel Kilo). Oder zum Beispiel "Quiero un medio kilo de manzanas" wäre "ich möchte ein halbes Kilo Äpfel".

Zusätzlich zu Obst und Gemüse finden Sie in der Regel viele Stände mit anderen mallorquinischen Speisen wie Wurstwaren und Käse aus Schaf- und Ziegenmilch sowie Kuhmilch. Umbedingt zu probieren ist "Sobrasada". Eine typisch mallorquinische Wurst aus lokalem Schweinefleisch die mit Paprika gewürzt ist. Sie wird oft verwendet, um viele der traditionellen Gerichte der Insel zu verfeinern, jedoch ist sie auch sehr schmackhaft wenn man sie auf Brot verteilt.

Lustigerweise ist der Großteil des Käses, der auf Mallorca verkauft wird, tatsächlich aus Menorca. Dennoch schmeckt er fantastisch. Wenn Sie erst probieren möchten bevor Sie was kaufen, dann fragen Sie nach "un poco para probar por favor" (übersetzt: bitte dürfte ich ein wenig probieren). 

Sobald Sie sich entschieden haben, worauf Sie Lust haben, stellen Sie sicher, dass Sie zuerst nach dem Preis fragen, bevor sie das Produkt schneiden, da es nicht immer beworben wird. ("¿Cuánto?" - Wie viel?). Je älter und stärker der Käse, desto höher der Preis. 

Je nach Markt, abgesehen von Obst und Gemüse, finden Sie auch alles aus Lederwaren, Oliven und Olivenölen, Souvenirs, Keramik, traditionelle Körbe und Bettwäsche, Gebäck, Brot, gebratene Hühner, Tischdecken, Fans, Schuhe, T-Shirts, Pflanzen, Blumen, Antiquitäten und lokale Kunst und Handwerk.

Post 5 Urheberquelle Dieter Weinhelt

 Foto: Dieter Weinhelt  Quelle: flickr  / Lizenz

Wann und wo finden die Märkte statt:

Auf Mallorca gibt mehere Märkte am Tag und so finden Sie bestimmt auch in Ihrer Nähe einen. Wir haben für Sie eine Liste erstellt damit Sie nicht lang suchen müssen.

Montag: Caimari, Calviá, Lloret, Manacor, Montuiri ·

Dienstag: Alcudia, Artá, Campanet, C'an Picafort, Llubí, Porreres, Santa Margarita ·

Mittwoch: Andratx, Capdepera, Colonia de San Jordi, Llucmajor, Petra, Pòrtol, Port de Pollença, Santanyi, Selva, Sencelles, Sineu, Vilafranca ·

Donnerstag: El Arenal, Ariany, Campos, Consell, Inka, San Juan, San Llorenc, Ses Salines ·

Freitag: Algaida, Binissalem, Sa Cabaneta, Ca'n Picafort, Maria de la Salut, Pont D'Inca, Santa Eugenia, Son Servera ·

Samstag: Alaró, Buger, Bunyola, Cala Ratjada, Campos, Costitx, Lloseta, Mancor del Vall, S'Arraco, Santa Margarita, Santanyi, Soller ·

Sonntag: Alcudia, Felanitx, Llucmajor, Muro, Sa Pobla, Pollença, Porto Cristo, Santa Maria, Valldemossa

Falls Sie auf den Geschmack gekommen sind und auf der Suche nach mehr Tipps sind, haben wir etwas passendes für Sie. Klicken Sie hier und schauen Sie sich doch unser frisch erschienenes Magazin an, volle bepackt mit wertvollen Tipps rund um Mallorca und komplett ohne Werbung.

Oder blättern Sie doch mal durch unser hochwertes Coffee Table Buch: http://www.mallorcas-schoene-seiten.de/buch/vorschau.