Heute wollen wir Ihnen einen Beach Club vorstellen der ein Besuch wert ist. Er heißt “Purobeach Club” und ist in Palma.

Bei Purobeach sieht es nicht nur wie in einem Bond-Film aus, wenn man erst einmal drinnen ist, fühlst man sich auch wie in einem Bond-Film.

Mallorca, ist ein Ort an dem man das Leben im Allgemeinen genießen kann. Das berühmte "Bauern Essen" verleiht der Insel einen besonderen Charm. Einfache Gerichte, die nicht besonders ästhetisch ansprechend ausschauen, aber toll schmecken und auch das größte Loch in einem hungrigen Bauch füllen.

Offiziell bekannt in Katalanisch als La Nit de Foc, 'Die Nacht des Feuers', markiert es die Ankunft des Sommers mit einer berauschenden Mischung aus Lagerfeuer, Feuerwerk und Dämonen.

Gefeiert am 23. Juni ist Nit de Foc am Vorabend der Fiesta von San Juan, eine beliebte Fiesta in ganz Spanien, aber besonders berühmt an der Mittelmeerküste. Es ist eine christliche Feier, die mit der Sommersonnenwende verbunden ist. Die Elemente des Feuers und des Wassers sind mit der Reinigung verbunden, während die Lagerfeuer nachgesagt wurde, die Stärke der Sonne zu erhöhen ... vielleicht erklärt diese Fest Mallorcas großartiges Wetter!

Das letzte Mal haben wir Ihnen schon mehrere Hotspots von Palma gezeigt. Heute machen wir gleich weiter.

La Rambla und Passeig des Born

Bei der Erkundung von Palma gibt es zwei Straßen, die man nicht verpassen sollte. Erstens, La Rambla Boulevard, die oben auf dem alten Flussbett von La Riera entstanden ist, diese bietet eine riesige Vielzahl von Blumenständen. Um dann zu La Rambla zu gelangen, geht man die Treppe von Plaça Major hinunter. Abgehend von der La Rambla Hauptstraße finden Sie kleine, stimmungsvolle Straßen, die mit gleichermaßen gemütlichen und charaktervollen Kneipen gefüllt sind. 

Die wunderschöne Stadt Palma de Mallorca bietet alles: ein perfektes Klima, der Strand, eine bezaubernde Altstadt, ein atmosphärisches Nachtleben und viel Unterhaltung sowohl tagsüber wie auch abends.

Palma ist die größte Stadt auf der Insel Mallorca, die kosmopolitische Hauptstadt der Balearen und ein riesiges mediterranes Reiseziel. Sie können Palma nicht vermeiden, der Flughafen und der Haupthafen sind beide hier, also kommen Sie durch diese Stadt, egal wie Sie ankommen. Die meisten Besucher bleiben aber nicht lange in Palma - anstatt fahren sie direkt vom Flughafen zu ihren Strandvillen auf Mallorca. 

Damit Sie immer auf dem Laufenden bleiben, werden wir auf Facebook noch einiges mehr zur schönen Insel posten.  Auf der Webseite haben wir zum Austausch der Besucher außerdem einen Blog für Sie eingerichtet.

Wer das Magazin MALLORCAS SCHÖNE SEITEN oder das neue Buch MALLORCA SELECCIÒ noch nicht kennt, kommt über das neue kostenlose eBook vielleicht auf den Geschmack!

auf Mallorca ist das Angebot an Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen enorm groß. Unser Ziel ist es mit Ihnen einige dieser Orte zuerkunden und Ihnen hilfreiche Tipps mit auf den Weg zu geben für Ihre nächste Reise.

Heute möchte wir Ihnen von dem Studio eines katalanischen Malers erzählen, sowie von einem bezauberndem Kloster.

Kennen Sie schon Pollèntia? Wenn nicht, ist es sicher einen Ausflug wert. Die faszinierenden Ruinen der römischen Stadt Pollentia liegen direkt vor den Mauern von Alcúdia. Gegründet um 70 v. Chr. war es Rom’s wichtigste Stadt auf Mallorca und ist die wichtigste archäologische Stätte auf der Insel.

Pollèntia erreichte seinen Höhepunkt im 1. und 2. Jahrhundert n. Chr. und bedeckte bis zu 20 Hektar – allein von der geographische Größe (das meiste davon ist noch gar nicht ausgegraben) deutet dies, dass es eine Stadt von großer Bedeutung war.

es ist kein Geheimnis, dass Mallorca über wunderschöne und manchmal auch fast unberühte Strände verfügt, aber wo genau diese Buchten sich verstecken wollen wir Ihnen in unserem Blog immer mal wieder präsentieren.

Dieses Mal berichten wir über Cala Mesquida. Der Strand befindet sich im Nord-Osten der Insel und liegt in der Nähe der mittelalterlichen Stadt Capdepera. Wenn Sie ohne Auto unterwegs sind, können Sie einen Bus von Capdepera oder von Cala Ratjada (5 km nach Südosten) nehmen.

Immer öfter versucht man im Urlaub den Hotels fern zu bleiben und sich dafür ein Apartment mit Hilfe eins der zahlreichen Anbietern wie Airbnb oder Hometogo zu mieten. So hat man die Möglichkeit die Stadt fast wie ein Einheimischer kennenzulernen. 

Natürlich gehört es dann auch zur Tagesordnung sich selbst zu versorgen, wenn man sich gemütlich zu Hause was kochen möchte. Kaum wo geht das so gut wie in Mallorca. Denn die Insel bietet zahlreiche locale Märkte, die nicht nur wunderbare, frische Produkte verkaufen sondern auch eine ganz besondere kulturelle Erfahrung sind.